Sortenreines Vormaterial
eine Voraussetzung für gute Materialwerte.

Abnahmeguss

Vertrauen ist gut…

Kontrolle ist besser. Ambitionierte Ziele werden gesetzt und müssen überwacht werden. Dies gilt nicht nur bei den eigenen Kindern und bspw. dem Lernen fremdländischer Vokabeln, sondern gerade und auch bei sicherheitsrelevanten und hoch anspruchsvollen Gussteilen. Eine Vielzahl unserer Produkte – gerade in der Schienenverkehrstechnik, dem Schiffsbau und bei Druckgeräteanwendungen – wird mit Abnahmezeugnissen versehen. D.h. ein Abnehmer/Prüfingenieur unseres Kunden (oder eines von ihm beauftragten Prüfinstituts) kommt ins Haus und überwacht und dokumentiert den ordnungsgemäßen Ablauf der Prüfungen und die Einhaltung der vorgegebenen Werte.

Lieferketten werden immer komplexer

Offiziell enthalten diese sogenannten 3.2-Zeugnisse nach EN 10204 die „Bestätigung der Übereinstimmung mit der Bestellung unter Angabe von Ergebnissen spezifischer Prüfung“ durch „den von der Fertigungsabteilung unabhängigen Abnahmebeauftragten des Herstellers und den vom Besteller beauftragten Abnahmebeauftragten oder den in den amtlichen Vorschriften genannten Abnahmebeauftragten“.

Gerade vor dem Hintergrund immer komplexer werdender Lieferketten („Billigeinkauf in Asien“) sei hier exemplarisch Lloyds Register (http://www.lr.org/de/news_and_events/news/249962-Abnahmeprufzeugnisses-3-2-der-EN-10204.aspx) zitiert: In 2014 saßen in Großbritannien Experten von Lloyd‘s Register, Druckgerätehersteller (wie Alstom Power Thermal Services und Sulzer Pumpen) und Stahlhändler in einer Besprechung über das Abnahmeprüfzeugnis 3.2 zusammen. Es wurde eine Frustration über ausländische Lieferanten formuliert, „deren Rohre und Formstücke auf dem Papier den Spezifikationen entsprechen, bei der Prüfung im Labor jedoch durchfallen. Dies sei auf mehrere Sachverhalte zurückzuführen, z.B. auf Prüfbescheinigungen, die entweder verändert wurden oder ohne entsprechende Genehmigung mit Kennzeichen von Zertifizierungsstellen versehen waren.“

Das kann Ihnen bei uns nicht passieren. Als deutscher Hersteller sind wir den hier geltenden Gesetzen verpflichtet – zusätzlich bieten unsere eigenen umfangreichen Maßnahmen zur Qualitätssicherung – sowohl fertigungsbegleitend wie vor Auslieferung – eine enorme Sicherheit; und Rückfragen Ihrerseits werden (zumindest im deutschen Sprachraum, dem die meisten unserer Kunden angehören) in der Landesprache beantwortet.

Haben Sie noch Fragen an uns ?