Der Teufel steckt im Detail
Hoch komplexe Geometrien müssen gegossen werden - und das können Wir!

Pumpen & Turbinen

Es ist uns egal…

Eigentlich (und hochtheoretisch betrachtet) werden als Pumpen ausschließlich Geräte zum Transport inkompressibler Fluide bezeichnet. Strömungsmaschinen für kompressible Medien wie Gase der Dämpfe sind Verdichter oder Gebläse (auch „Lüfter“) – viele weitere Definitionen sind geklärt (siehe Kasten). Doch uns sind alle gleich lieb; denn die dreidimensionalen Geometrien der Pumpengehäuse, Turboladergehäuse, Propellerblätter, Gebläsegehäuse oder auch Rührwerke sind vor allem eins: für die spanende Fertigung aus Vollmaterial mehr oder weniger völlig ungeeignet. Solche Geometrien müssen gegossen werden – wir tun es gern und immer wieder.

Die Anwendungen sind so vielfältig wie die Branchen, in denen unsere Gussteile eingesetzt werden. Wir liefern Gussteile für Anwendungen als Abwasserpumpe, Dosierpumpe, Einspritzpumpe (Benzin, Diesel), Fasspumpe, Feuerlöschpumpe, Güllepumpe, Hydraulikpumpe, Hubkolbenpumpe, Kraftstoffpumpe, Kolbenpumpe, Lenzpumpe, Luftpumpe, Ölpumpe, Säurepumpe, Schmutzwasserpumpe, Spritzenpumpe, Spülpumpe, Tandempumpe, Tauchpumpe, Wasserpumpe, Kühlwasserpumpe, Kesselspeisewasserpumpe, Umwälzpumpe, Pipelinepumpe u.v.a.m.

Und die Belastungen, denen unsere Gussteile ausgesetzt sind, sind ähnlich vielfältig, wobei sich im Detail oft „technische Grausamkeiten“ offenbaren. Exemplarisch sei die Güllepumpe genannt. Auf den ersten Blick denkt man an friedliche Kühe, stilvolles Landleben und vermutet niedrig belasteten Grauguss – Gusseisen mit Lamellengraphit. Aber – weit gefehlt. Es gibt kaum Schlimmeres als diese Mischung aus flüssigen und festen Schweineexkrementen mit einem Säurewert jenseits von Gut und Böse, bunt gemischt mit Rost- und Eisenpartikeln der Stallroste, abgebrochenen Hufen, Steinchen und Steinen und jedwedem Partikel, den man vernünftigerweise durch keine Pumpe schickt. Sphäroguss ist da das Mindeste; Sonderwerkstoffe wie ADI oder Ni-Resist schon besser.

Aber oft hilft nur noch eine zusätzliche Kunststoffverkleidung, die demontierbar gehalten werden muss, was wiederum Zusatzforderungen an die gegossenen Gehäusegeometrien stellt. Der Teufel steckt im Detail … und in der Gülle.

Pumpengehäuse

Pumpengehäuse

Pumpen sind Arbeitsmaschinen, mit denen Flüssigkeiten (inkompressible Fluide) gefördert werden. Dazu zählen auch Flüssigkeits-Feststoff-Gemische, Pasten und Flüssigkeiten mit geringem Gasanteil. Dafür wird die Antriebsarbeit in die Bewegungsenergie des Mediums umgewandelt. Pumpen gehören demnach zu den Fluidenergiemaschinen.

    Verdichter

    Verdichter

    Wenn Gase und Dämpfe sowie Gas-Flüssigkeits-Gemische gefördert werden und durch Kompression eine Druckerhöhung erfolgt ist, so bezeichnet man die Einrichtung als Verdichter.

      Gebläse

      Gebläse

      Wenn kompressible Medien ohne nennenswerte Drucksteigerung gefördert werden, und im Wesentlichen die dynamische Energie erhöht wird, so ist die korrekte Bezeichnung Gebläse.

        Haben Sie noch Fragen an uns ?